Psychedelic Adventure

Die Werkserie „Psychedelic Adventure“ erschien als Resultat einer sogenannten Ego-Tod- Erfahrung, die ich in der Nacht vom 9. auf den 10. Januar dieses Jahres machte. Im Zuge dieser Erfahrung brachen sämtliche Persönlichkeitskonstruktionen meiner selbst in sich zusammen und stattdessen wurde ich mit der Unendlichkeit, in der weder Zeit, Raum, noch Konstrukte, oder Strukturen wie Körper und Geist eine Rolle spielen, konfrontiert. In den darauffolgenden Tagen schaffte ich es irgendwie mein Ego wieder instand zu setzen. Dabei konnte ich feststellen, dass ich mehr und mehr Gefallen an psychedelischer Kunst fand, die mir zuvor immer als platt und kitschig erschien. Insbesondere typische psychedelische Gegenstände der Popkultur, wie das dritte Auge, Hypnose, Disneycharaktere, zersetzende und ineinanderfließende Oberflächen, Gehirne, Zungen mit LSD-Tropfen, weiße Hasen, Aliens und dementsprechende Motive, sprachen mich an.

Collage/Acryl auf Leinwand